KATHOLISCHE
FACHSCHULE FÜR
SOZIALPÄDAGOGIK
BUCHEN
Aktuelles

Archiv

aktuelle Meldungen und Presseartikel:


Studientag "Medienpädagogik"
der Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten


Mit dem Thema "Medienpädagogik" befassten sich die Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten an zwei Studientagen im Januar 2018.

Dazu eigens angereist aus Göttingen war die Referentin Frau Sabine Eder, Diplom Pädagogin, Geschäftsführerin und Gründungsmitglied des Blickwechsels e.V., dem Verein für Medien und Kulturpädagogik in Göttingen. Frau Eder ist Autorin von Fachartikeln sowie Fachbüchern und Arbeitsmaterialien für Kindergärten und Schulen.

Gearbeitet hat sie mit den Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten zu Medienhelden, Medienkompetenzen und den Risiken der Medien. In einem Praxisteil konnten die Teilnehmerinnen selbst aktiv werden und verschiedene Apps kennenlernen und ausprobieren. Es waren zwei sehr gelungene Tage für alle Beteiligten

Informationsveranstaltung über die Ausbildung zur Erzieherin/ zum Erzieher und den Erwerb der Fachhochschulreife

am: 1. März 2018
um: 18:00 Uhr

Die Katholische Fachschule für Sozialpädagogik in Buchen (FSP) lädt zu einer Infoveranstaltung über die Ausbildung zur Erzieherin/ zum Erzieher und der Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erwerben, ein. Mit der Fachhochschulreife können Sie in den meisten Bachelor-Studiengängen an Universitäten oder Fachhochschulen studieren und sich danach auch für zulassungsbeschränkte Studiengänge bewerben.

Von Studierenden sowie von Lehrkräften erfahren Interessierte alles Wissenswerte über Voraussetzungen, Bewerbungen, Dauer und Struktur der Ausbildung. Wir berichten wie konkret bei uns unterrichtet und gelernt wird, um Sie auf die möglichen verschiedenen Arbeitsbereiche einer Erzieherin/eines Erziehers in den unterschiedlichsten Einrichtungen vorzubereiten. Ebenso zeigen wir interessante Weiterbildungsmöglichkeiten auf und sprechen über die sehr guten Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Bei einem anschließenden Rundgang durch die Schule besteht die Möglichkeit, mit Lehrkräften und Studierenden ins Gespräch zu kommen. Die Katholische Fachschule für Sozialpädagogik Buchen befindet sich in Trägerschaft der Erzdiözese Freiburg und ist offen für Studierende aller Konfessionen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und das Gespräch mit Ihnen in der Katholischen Fachschule für Sozialpädagogik, St. Rochusstr. 6, 74722 Buchen,
Tel.: 06281 - 4991, Email: info@fsp-buchen.de.

Informationen vorab und jederzeit hier auf unserer Website.



Angehende Erzieherinnen und Erzieher der Katholischen Fachschule für Sozialpäda-gogik Buchen unterstützten die Minneburg - Grundschule in Neckargerach durch ein „Umzugsprojekt“ mit drei Tagen Kinderfreizeitprogramm.

Die Minneburg-Grundschule musste bis zum 21.12.2017 aus dem bisherigen Schulgebäude in Guttenbach in das renovierte größere Schulgebäude in Neckargerach umziehen. Und das kurz vor Weihnachten! So entstand ein großes Problem: Wer kann 77 Grundschüler betreuen, wenn die Lehrkräfte des kleinen Kollegiums vom 18. – 20.12. die Lehrmaterialien einpacken, den Umzug organisieren und die neuen Klassenzimmer einräumen müssen??

Die Katholische Fachschule für Sozialpädagogik in Buchen kooperiert seit dem Schuljahr 2016/ 2017 mit der Minneburg-Grundschule – jeweils zwei Schülerinnen leiten dort einmal wöchentlich die Nachmittagsbetreuung mit Hausaufgaben und Freizeitangebot.... (weiterlesen - ganzer Artikel)


© Fränkische Nachrichten –- 23.11.2017

Bundesweiter Vorlesetag In Buchen wurde an der Meister-Eckehart-Schule
und der Alois-Wißmann-Schule vorgelesen / Kooperation mit dem Mehrgene-
rationentreff

Monatliches Leseangebot soll etabliert werden


Zahlreiche Schüler der Fachschule für Sozialpädagogik lasen an der Alois-Wißmann-
Schule und verknüpften das Thema gleichzeitig mit dem Themenfeld Inklusion.
© Stadtverwaltung

Buchen."Vorlesen ist wichtig! Der bundesweite Vorlesetag ist eine gute Möglichkeit, Kindern und Jugendlichen das Lesen nahe zu bringen.", so das einhellige Fazit der an der begeisternden Vorleseaktion in der Meister-Eckehart-Schule und Alois-Wißmann-Schule beteiligten Vorleserinnen und Vorleser.
Der bundesweite Vorlesetag findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Die Veranstaltung wurde auch in Buchen als öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens genutzt.

Bürgermeister Roland Burger las am Freitagvormittag in der Meister-Eckehart-Schule, wo auch nahezu 20 Schüler vom Burghardt-Gymnasium Buchen und von der Fachschule für Sozialpädagogik als Vorleser ihre Begeisterung für Geschichten und Bücher unter dem Motto "Fantastisches" teilten. Die beiden Lehrerinnen Barbara Bronec und Katharina Wetzel hatten die Aktion an der Schule organisiert und die Klasse 7, mit Lehrerin Sophie Schweizer, organisierte das Dankeschön an die Vorleser in Form von Kaffee und Kuchen im Anschluss.

Im Mehrgenerationentreff soll ebenfalls das Themenfeld rund um Lesen und Vorlesen aufgegriffen werden. Es gibt dort seit kurzem das Angebot "Geteilte Lesefreude - Buchener Leseliste". Einmal monatlich können alle Interessierten hier ihr Lieblingsbuch oder ihren Lieblingstext vorstellen und/oder vorlesen. Deshalb hat der Mehrgenerationentreff sich in Kooperation mit der Fachschule für Sozialpädagogik auch am Vorlesetag beteiligt. Zahlreiche Schüler der Fachschule lasen an der Alois-Wißmann-Schule und verknüpften so das Thema gleichzeitig mit dem Themenfeld Inklusion.

Teil der Ausbildung
"Bei uns gehört das Themenfeld Vorlesen auch zur Ausbildung" stellte Fachschulleiter Dr. Torsten Jendrowiak heraus und ging auf die Bedeutung des Beziehungsaufbaus durch das Vorlesen ein. In der Alois-Wißmann-Schule wurden in den Klassen zunächst Kontakte geknüpft und in angenehmer Leseatmosphäre wurde vorgelesen und gespielt sowie das Gelesene danach besprochen. Es gab Weihnachtsgeschichten für die kleineren und für die Hauptstufenschüler wurden Beziehungsgeschichten gewählt.

Die Fachschule für Sozialpädagogik bietet auch beim Weihnachtsmarkt in Buchen ein Vorleseangebot in den Räumlichkeiten des Alten Rathauses. Schulleiterin Cornelia Weidenfeld von der Alois-Wißmann-Schule zeigte sich ebenfalls erfreut über die Freude, welche die Vorleseaktion ihren Schülern bereitete.

Cornelia Weidenfeld führt zusammen mit Elke Reinhard als Hauptveranwortliche das Leseangebot im Mehrgenerationentreff durch. Der nächste (Vor)-Lesetermin im Mehrgenerationentreff ist am Dienstag, 12. Dezember, von 16 bis 18 Uhr in den Räumlichkeiten des Mehrgenerationentreffs in der Vorstadtstraße. stv


Informationsveranstaltung über die Ausbildung zur Erzieherin/ zum Erzieher und den Erwerb der Fachhochschulreife

am: 16. November 2017
um: 18:00 Uhr

Die Katholische Fachschule für Sozialpädagogik in Buchen (FSP) lädt zu einer Infoveranstaltung über die Ausbildung zur Erzieherin/ zum Erzieher und der Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erwerben, ein. Mit der Fachhochschulreife können Sie in den meisten Bachelor-Studiengängen an Universitäten oder Fachhochschulen studieren und sich danach auch für zulassungsbeschränkte Studiengänge bewerben.

Von Studierenden sowie von Lehrkräften erfahren Interessierte alles Wissenswerte über Voraussetzungen, Bewerbungen, Dauer und Struktur der Ausbildung. Wir berichten wie konkret bei uns unterrichtet und gelernt wird, um Sie auf die möglichen verschiedenen Arbeitsbereiche einer Erzieherin/eines Erziehers in den unterschiedlichsten Einrichtungen vorzubereiten. Ebenso zeigen wir interessante Weiterbildungsmöglichkeiten auf und sprechen über die sehr guten Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Bei einem anschließenden Rundgang durch die Schule besteht die Möglichkeit, mit Lehrkräften und Studierenden ins Gespräch zu kommen. Die Katholische Fachschule für Sozialpädagogik Buchen befindet sich in Trägerschaft der Erzdiözese Freiburg und ist offen für Studierende aller Konfessionen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und das Gespräch mit Ihnen in der Katholischen Fachschule für Sozialpädagogik, St. Rochusstr. 6, 74722 Buchen,
Tel.: 06281 - 4991, Email: info@fsp-buchen.de.

Informationen vorab und jederzeit hier auf unserer Website.